.

Medien/Reaktionen

«Im ambitionierten Eigenverlag entstand ein Werk, das Tennisfreunde und Sportinteressierte auch über Best of Five unterhält. Die Themenpalette erstreckt sich zeitlich über ein halbes Jahrhundert und begnügt sich nicht mit einem Halleluja auf die grosse Epoche Roger Federers. Dieser einheitliche Ansatz über eine in der Schweiz populäre Sportart hebt ‹Jubeljahre› weit über den Durchschnitt von Staubfängern im Bücherregal.»

Neue Zürcher Zeitung

  

«Das Buch besticht nicht nur durch kompetente Schreibe und vielen Facts, sondern auch durch seine liebevolle Gestaltung und tollen Bilder, zu denen sogar eine Strecke mit Felix Schaads Karikaturen gehört. Was es aber vor allem bietet: Emotion pur.»

Neue Luzerner Zeitung

  

«Was wäre unsere Sporthistorie ohne Tennis? Hauptsächlich eine skialpine Berg-und-Talfahrt. Deshalb ist es den Journalisten Simon Graf und Marco Keller hoch anzurechnen, dass sie der ‹goldenen Ära des Schweizer Tennis› die Reverenz erweisen.»

Schweizer Familie

  

«Nicht nur für Tennis-Fans ein Muss.»

Der Sonntag

  

«Die Journalisten Marco Keller und Simon Graf unternehmen auch eine Reise ins 19. Jahrhundert, als man per Velo ans prestigeträchtige Turnier in St. Moritz reiste und sich mit Champagner statt Red Bull aufputschte. Und Federer verrät im Interview, dass er als vom Heimweh geplagter Teenager am Freitag öfters den Rausschmiss aus dem Training provozierte, um den früheren Bus zu nehmen.»

SonntagsZeitung

 
 
«Ich bin wirklich sehr froh, dass dieses Buch geschrieben wurde. Nicht weil ich darin vorkomme. Sondern, weil wir Schweizer es oft nicht verstehen, die Erfolge unserer Sportler gebührend zu würdigen und zu feiern. Wenn Roger Federer Franzose oder Italiener wäre, gäbe es dort wohl einen Fernsehsender, der rund um die Uhr über ihn berichten würde. Wir können wirklich stolz darauf sein, was wir im Tennis erreicht haben. Alle fünf, sechs Jahre hatten wir wieder einen Spieler, der für grosse Siege gut war. Schön, dass dies nun in einem Buch festgehalten wurde.»

Marc Rosset, Olympiasieger

 

«Umfangreich und lesenswert»

20 Minuten

 

«Die Autoren haben nicht einfach Fakten zusammengetragen und alte Texte aufgepeppt; sie haben mit allen Protagonisten persönlich gesprochen. Selbst Kenner erfahren auf den 200 Seiten noch Neues. ‹Jubeljahre› ist für Tennisfans eine Pflichtlektüre.»

Berner Zeitung

 

«Das Gegenteil einer staubtrockenen Chronik»

Basler Zeitung

 


 

«Prächtiges Buch über die goldene Ära des Schweizer Tennis»: Auf der Webseite von Swiss Tennis: http://www.swisstennis.ch/?rub=1046&id=130655



.

xxnoxx_zaehler